Interessant: Migros verbannt Eigenmarken bei Schokoladenriegeln

NZZ.ch, 28.01.2013.

BloxM&M’s, Ragusa, Mars, Snickers, Twix, Torino und andere Schokolademarken halten Einzug in den Migros-Regalen. Sie verdrängen dort seit Montag die entsprechenden Eigenmarken der Migros, wie der Detailhändler mitteilte. Wie ein Migros-Sprecher sagte, entspricht die Firma damit den Kundenwünschen. Die gestrichenen Artikel seien eher Randprodukte gewesen und nicht stark nachgefragt worden. Die Kunden wollten das Original.

Ein Kommentar

von | 29/01/2013 · 00:23

Eine Antwort zu “Interessant: Migros verbannt Eigenmarken bei Schokoladenriegeln

  1. Markus Saurer

    Die WEKO zeigt bekanntlich eine Tendenz, die Märkte eng einzugrenzen – bis hin zu „eine Marke gleich ein Markt“. Die Konkurrenz zwischen Marken und erst recht die Konkurrenz von Eigenmarken der Detailhändler blendet sie gerne aus. Bei solch einer Perspektive ist der „Markt“austritt der migroseigenen Schokoriegeln sozusagen wettbewerbsneutral. Und dass Migros nun die Markenriegel in die Regale stellt, fördert nach der Interpretation der WEKO den Wettbewerb. In Tat und Wahrheit nimmt hier der Interbrand-Wettbewerb ab (die Migros-Eigenmarken stehen nicht mehr zur Wahl) und der Intrabrand-Wettbewerb (auf Händlerstufe) zu. Ist die neue Situation für die Kunden nun besser oder schlechter? Wir wissen es nicht. Für die bisherigen Käufer der Migros-Eigenmarken sieht es sicher schlechter aus. Für die Käufer der Markenriegel steht ein Absatzkanal mehr zur Verfügung. Ein Preiskrieg dürfte sich kaum einstellen.

    Gefällt mir

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s