Mit Verboten für mehr Konkurrenz: Ein hervorragender BaZ-Artikel von Dominik Feusi zum Teilkartellverbot

Der Artikel kann hier heruntergeladen werden.

Zur Erinnerung: Mit dem Teilkartellverbot sollen insbesondere auch gewisse Arten vertikaler Abreden unabhängig von den Marktanteilen per se als unzulässig erklärt werden. Dies obwohl in der Volkswirtschaftslehre unbestitten ist, dass solche Abredearten prokompetitiv sein können. Es sollen also wettbewerbsförderdende Praktiken (bspw. Massnahmen zur Einführung neuer Produkte) verboten und bestraft werden (es sei denn das betroffene Unternehmen kann mit teurer anwaltschaftlicher Unterstützung und mit teuren ökonomischen Gutachten die Effizienz der Vertragsgestaltung nachweisen). Eine solche Wettbewerbspolitik ist überschiessend interventionistisch und volkswirtschaftlich schädlich.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Hochpreisinsel, Institutionelle Fragen, Revision

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s