Economiesuisse: WEKO ist Schiedsrichter, nicht Torschütze

Lesen Sie den

Kommentar von Thomas Pletscher, Economiesuisse.

Wettbewerbspolitik ba­lanciert auf dem schma­len Grat zwischen «lais­ser faire» und In­terventi­on zuguns­ten ei­nes oft nur vermeintlich Schwächeren. Vor diesem Dilemma stehPletschert die Revisi­on des Kar­tellgeset­zes. In der lan­gen Be­ra­tung wuchs mehrheitlich die Erkenntnis, dass ein ein­seiti­ger Ein­griff des Gesetzgebers in die Verhandlun­gen un­ter Markt­partnern ökonomisch falsch ist. Die Vorschläge grün­den letztlich in der Vor­stellung, dass «faire Preise erzwun­gen wer­den müs­sen». Dies ist aber Sa­che der Markt­partner, nicht der Wettbewerbsbehör­den. Die­se sind Schiedsrich­ter und nicht Tor­schüt­zen.

Hinterlasse einen Kommentar

von | 12/09/2014 · 15:34

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s