Dient die Wettbewerbspolitik tatsächlich dem Wettbewerb?

Nachtrag zu einem hervorragenden Seminar des Liberalen Instituts vom 25. Oktober 2012. Das Seminar befasste sich mit den Risiken behördlicher Anmassung. Der Wettbewerb hat viele Freunde. Die Erkenntnis, dass Wettbewerb gut für Innovation, Effizienz, Wachstum, und damit gut für die Kunden ist, scheint weit verbreitet. Aus diesem Grund trifft auch die Wettbewerbspolitik auf viel Sympathie.… Weiterlesen Dient die Wettbewerbspolitik tatsächlich dem Wettbewerb?

Worte und Taten

„Sanctionner n’est pas un but en soi.“ hat der Weko-Präsident Vincent Martent gemäss l’Agefi vom 21. November 2012 verlauten lassen. Dem kann ich nur zustimmen. Sanktionen sollen vor allem präventiv wirken; so auch die vom Bundesrat dem Parlament unterbreitete Botschaft anlässlich der Einführung direkter Sanktionen (vgl. BBl 2002, 2041). Jetzt sollte die Weko diese –… Weiterlesen Worte und Taten

Artikelserie in NZZ Equity zu Vertikalabreden

NZZ EQUITY, 15. November 2012 (freundlicherweise durch die Autoren zum Download zur Verfügung gestellt): Gy./hus. „Abzockerei“ oder Kundendienst? Wenn Abreden zwischen Fachhändlern und Produzenten von Vorteil sind. (S. 49) Gy. Preismodelle im Wettbewerb. Streit über vertikale Abreden. (S. 50) Gy. Fachhändler in festen Händen. Teilweise strenge Kontrolle der Vertriebskanäle durch Markenproduzenten. (S. 51) hus. Schärfere Regeln… Weiterlesen Artikelserie in NZZ Equity zu Vertikalabreden